A A+ A++
« Zurück zu den Veranstaltungen

Burgfestspiele 2017 – HR-Bigband & Juanjo Mosalini

iCal Import
Datum:
8. Juli 2017 20:00
Preis:
ab € 26
Tickets anfragen
Ort:
Burg Hayn
Kategorie:
BurgfestspieleKonzerteStartseite

hrbigbandjuanjo_mosalini_02_c_astrid_di_crollalanzaAstor Piazollas „Greatest Hits“ jazzorchestral veredelt

für die hr-Bigband und den Bandoneon-Virtuosen Juanjo Mosalini.

Ähnlich wie Duke Ellington, der die einfache Volkskunst des frühen Jazz mit kompositorischer Finesse auf eine neue Ebene hob, schuf Astor Piazzolla, Schöpfer und Meister des Tango Nuevo, dem argentinischen Tango einen festen Platz in der Welt der Kunstmusik. Beiden, Ellington wie Piazzolla, gelang das, ohne die Musik ihrer leidenschaftlichen Unmittelbarkeit zu berauben. Der amerikanische Komponist Fred Sturm arrangierte eine repräsentative Auswahl Piazzollascher Tangos für die hr-Bigband. Mit ihrem klangfarblichen Reichtum und einem Ausdrucksspektrum, das von meditativer Melancholie über polyphone Strenge bis zu mitreißender Dramatik reicht, haben diese Bearbeitungen nichts von ihrer Frische verloren. Piazzollas eigenes Instrument, das Bandoneon, das beim Tango natürlich nicht fehlen darf, wird von dem argentinischen Virtuosen Juanjo Mosalini gespielt. Als begehrter Gastsolist der renommiertesten Orchester der Welt bringt er den »fueye«, den Balg, mit dem gesamten Vokabular der argentinischen Musik und des Jazz zum Sprechen.

Ähnlich wie Duke Ellington, der die einfache Volkskunst des frühen Jazz mit kompositorischer Raffinesse auf eine neue Ebene hob, verschaffte Astor Piazzolla dem argentinischen Tango einen festen Platz in der Welt der Kunstmusik. Beiden, Ellington wie Piazzolla, gelang die Transformation, ohne das jeweilige Genre seiner leidenschaftlichen Unmittelbarkeit zu berauben.

Der amerikanische Komponist Fred Sturm arrangierte eine repräsentative Auswahl von Tangos aus Piazollas Feder für die hr-Bigband. Mit ihrem klangfarblichen Reichtum und einem Ausdrucksspektrum, das von meditativer Melancholie über polyphone Strenge bis hin zu mitreißender Dramatik reicht, haben die Bearbeitungen bis zum heutigen Tag nichts von ihrer Frische verloren. Piazzollas eigenes Instrument, das Bandoneon, das beim Tango natürlich nicht fehlen darf, wird von dem argentinischen Virtuosen Juanjo Mosalini gespielt. Als begehrter Gastsolist der renommiertesten Orchester der Welt bringt er den „fueye“, den Balg, mit dem gesamten Vokabular der argentinischen Musik und des Jazz zum Sprechen. 

 Leitung: Christian Elsässer

ostermeier.dirk@gmail.com

www.hr-online.de/website/rubriken/hrbigband/

Sie haben zwei Möglichkeiten für diese Veranstaltung Tickets zu bestellen.
Bitte wählen Sie:

Print@Home

Karten per Kreditkarte zahlen und zuhause am Drucker ausdrucken. Dazu werden Sie mit obigem Link auf die Seite von FrankfurtTicket weitergeleitet.

Ticketformular

Karten via Online-Formular direkt bei den Bürgerhäusern anfragen.